Kaffeevollautomaten
mieten statt kaufen

Latte Art: So gelingt es jedem

In guten Cafés wirkt jeder Handgriff des Baristas wie eine einstudierte Choreographie. In dem geschulten Ablauf zeigt sich die große Liebe zum Detail, die sich insbesondere im Latte Art widerspiegelt. Unter Latte Art versteht man die kleinen Kunstwerke aus Crema und Milchschaum, welche meist nur mithilfe eines Milchkännchens entstehen. Wie das aussehen kann, zeigt unser kurzes Video.

Latte Art: So gelingt es jedem

Auf Instagram oder Facebook wimmelt es bereits von Latte Art Videos, die Menschen weltweit begeistern. Es scheint fast schon verrückt, was man mit ein bisschen Milchschaum in einem Kännchen und einem Espresso herzaubern kann. Wir zeigen, worauf es hierbei ankommt und wie auch Sie Ihrem Kaffee den letzten Schliff geben können.

Auf den Milchschaum kommt es an

Der entscheidende Faktor für gelungene Latte Art ist der Milchschaum. Wenn er richtig zubereitet ist, glänzt er und sieht aus wie nasse Farbe. Die Luftbläschen darin sind mikroskopisch klein, sodass der Schaum sehr feinporig ist.

Schritt für Schritt zu gutem Milchschaum

Besonders für Anfänger ist es hilfreich, mit kalter Milch zu schäumen. So wird die Bearbeitungszeit etwas verlängert, da die Milch nicht so schnell die angestrebten 65°C erreicht. Frische Milch hat von Natur aus einen süßlichen Geschmack, der bei zu heißen Temperaturen verloren geht. Um die Schritte aus dem Video üben zu können, sind diese hier aufgelistet:

  1. Das Kännchen bis zur Hälfte mit Milch befüllen.
  2. Die Milchlanze einmal aufdrehen und das Kondenswasser auspusten.
  3. Die Spitze der Lanze knapp unter die Oberfläche tauchen. Diese seitlich in der Kanne positionieren, sodass die Milch beim Aufschäumen rotiert.
  4. Die Dampfzufuhr aufdrehen und die Kanne leicht auf– und abbewegen, sodass die Spitze der Lanze immer wieder kurz auftaucht und Luft in die Milch hineinzieht. Dabei sollte ein zischendes Geräusch zu hören sein. Währenddessen müssen Sie darauf achten, dass die Milch in der Kanne schnell rotiert, da sich nur so der Schaum gleichmäßig verteilt und mikroskopisch feine Bläschen bildet.
  5. Sobald die Milch lauwarm ist, gehen Sie in die sogenannte Rollphase über. Das heißt, die Lanze wird tiefer eingetaucht und zieht keine weitere Luft mehr hinein. Die Milch rotiert lediglich und sollte spätestens jetzt beginnen, wie nasse Farbe zu glänzen. Wenn der Boden der Kanne so heiß ist, dass Sie sie gerade noch freiwillig halten möchten, ist richtige Temperatur erreicht und der Schaum fertig.
  6. Nun die Dampfzufuhr abdrehen, die Düse sauber wischen und auspusten.
  7. Gegebenenfalls Bläschen durch Klopfen entfernen. Den Milchschaum schwenken, damit er sich nicht nach oben absetzt, bevor er in die Tasse kommt.

Latte Art: Farnblatt, Herz und Co.

Bei einem Cappuccino denken die meisten an eine Haube aus Schaum oder eben das klassische Latte Art Farnblatt (auch Rosetta genannt). Dieses Motiv ist für Anfänger allerdings etwas schwierig. In der Regel startet ein angehender Barista mit dem Latte Art Herz. Es ist ein Grundmotiv, auf welches viele komplexere Figuren aufbauen.

Ein Latte Art Herz gießen

Bevor man das eigentliche Bild in die Tasse eingießt, muss eine Basis geschaffen werden. Dafür wird der Espresso vorsichtig mit etwas Milchschaum vermischt. Die Crema wird so an der Oberfläche fixiert. Beim erneuten Ansetzen wird die Tülle des Kännchens möglichst mittig und nahe an der Oberfläche positioniert. Sobald sich ein weißer Kreis gebildet hat, wird das Kännchen ein Stück weit angehoben. So wird der Kreis an einer Stelle eingesogen und bildet den oberen Teil eines Herzes. Um die spitze Hälfte zu gießen, muss der Strahl einmal mittig durch den restlichen Kreis hindurchgezogen werden. Et voilà, fertig ist das Latte Art Herz.