Kaffeevollautomaten
mieten statt kaufen

Häufige Fragen zu Kaffeevollautomaten

Ab wie vielen Mitarbeitern rechnet sich ein Kaffeevollautomat?

Ein Kaffeevollautomat lohnt sich bereits in kleineren Betrieben mit 5 bis 10 Mitarbeitern. Die relativ hohen Anschaffungskosten fallen umso weniger ins Gewicht, je mehr Kaffee konsumiert wird. Sie spielen bei einem größeren Tassenverbrauch kaum noch eine Rolle. Neben den Anschaffungskosten sollten auch die laufenden Kosten für Stromverbrauch, Wartung und Reinigung des Gerätes beachtet werden.

Welche Kaffeespezialitäten lassen sich zubereiten?

Neben klassischem Kaffee oder Espresso gibt es Automaten mit integriertem Milchaufschäumer, mit denen Sie auch beliebte Kaffeespezialitäten wie Cappuccino oder Latte Macchiato zubereiten können. Die Menge der Zutaten ist bereits in der Elektronik des Gerätes konfiguriert, so dass die Zubereitung per Knopfdruck möglich ist.

Wie hoch sind die Wartungskosten für einen Kaffeevollautomaten?

Dies ist abhängig vom Modell. Wichtig ist, dass Sie das Gerät regelmäßig, d.h. mindestens einmal im Jahr, professionell durch den Kundendienst warten lassen. So sichern Sie die Langlebigkeit wichtiger Bauteile wie z.B. der Brühgruppe. Die Kosten für die Wartung können je nach Gerät zwischen 150 und 600 Euro im Jahr liegen. Neben der fachmännischen Wartung ist es wichtig, dass Sie die nötigen Reinigungsschritte regelmäßig durchführen.

Was kostet ein Kaffeevollautomat?

Es gibt bereits Kaffeevollautomaten für erschwingliche 300 Euro. Diese Gerät sind jedoch eher für den Heimgebrauch statt für den gewerblichen Einsatz konzipiert. Geräte, die auf höheren Tassenverbrauch ausgerichtet sind, kosten zwischen 1.000 und 2.000 Euro. Wenn der Kaffeevollautomat in großen Betrieben oder in der Gastronomie eingesetzt werden soll, bewegen sich die Preise bei etwa 5.000 bis 6.000 Euro.

Wer die hohen Anschaffungskosten scheut, hat die Möglichkeit, diese über einen Leasingvertrag in eine monatliche Belastung zu wandeln. Ein Vorteil hierbei sind die im Vertrag oft integrierten Wartungsleistungen.

Worauf sollte ich beim Leasing achten?

Einen Kaffeevollautomaten zu leasen, kann eine sinnvolle Alternative sein, um die hohen Anschaffungskosten zu vermeiden. Jedoch gibt es einige Aspekte beim Vertragsabschluss zu beachten:

  • Wie hoch ist die monatliche Belastung und lässt sich das Gerät am Ende der Vertragslaufzeit vergünstigt übernehmen? Stellen Sie die Gesamtkosten des Vertrages bei einer Laufzeit von 5 Jahren (übliche Abschreibungsdauer) den Anschaffungskosten gegenüber.
  • Welche Wartungsleistungen sind inklusive? Die Maschine sollte mindestens einmal pro Jahr durch Fachpersonal gewartet werden. Ist der Austausch / die Reparatur defekter Bauteile inklusive?
  • Lässt sich der Mietpreis durch eine längere vertragliche Bindung reduzieren?
  • Können Sie auf ein anderes Gerät umrüsten, wenn sich Ihr Bedarf erhöht oder verringert?

Wie kann ich einen Kaffeevollautomaten mieten?

Wenn Sie sich bewusst sind, was genau Sie von Ihren Kaffeevollautomaten Angeboten erwarten, sind Sie auf dem richtigen Weg. Dabei gilt: Je genauer Sie Ihre Anforderungen an die Funktionen des Kaffeevollautomaten und Ihren Verwendungszweck über das Formular auf Kaffee-Miete.de definieren, desto passender sind die unverbindlichen Angebote, die Sie von unseren Partnerunternehmen erhalten. Von kleineren Geräten für Ihr Ladenlokal, über den Kaffeevollautomaten für die Büroküche, bis hin zu professionellen Maschinen für die Gastronomie: Kaffeevollautomaten-Miete ist in jeder Situation die günstige Alternative zum Kauf. Häufig besteht auch die Möglichkeit, einen Kaffeevollautomaten für ein paar Wochen kostenlos und unverbindlich zu testen - Fragen Sie explizit danach!

Kaffeevollautomat leasen oder mieten? Was ist der Unterschied?

Mit der monatlichen Miete sind oft schon Kosten für Kaffeebohnen, Zucker, Milch oder verschiedene Sirupe abgedeckt. Die Leasingrate Ihres Kaffeevollautomaten deckt jedoch meist nur die Kosten für das Gerät selbst ab. Die Kosten für Vebrauchsmaterialien tragen Sie selbst. Auch Wartung, Reparatur oder Austausch der Automaten sind beim Kaffee-Leasing oft nicht enthalten. Auf Kopierermiete.de sind weitere Unterschiede zwischen Miete und Leasing für Sie zusammengefasst.

Sind Kaffeevollautomaten auch für den Bereich Gastronomie geeignet?

Wenn Sie sich als Gastronom oder Hotelbetreiber für einen Leasingvertrag entscheiden, entfallen nicht nur die hohen Anschaffungskosten. Durch den Anbieter wird außerdem die Wartung und Reparatur der Geräte übernommen, wodurch Sie Ausfallzeiten vermeiden. Zudem wird die Kaffeequalität auch hohen Barista-Ansprüchen gerecht.

Welche Kaffeevollautomaten eignen sich für Büros oder die Gastronomie?

Die meisten Markenhersteller bieten Kaffeevollautomaten auch für Bereiche mit hohem Tassenverbrauch an. Lediglich Geräte, die für den Heimgebrauch bestimmt sind, eignen sich nicht für den Einsatz im professionellen Bereich, da sie einem hohen täglichen Volumen nicht gewachsen sind. Unsere angeschlossenen Anbieter haben alle namhafte Marken wie Jura, WMF, Nespresso, DeLonghi oder Tchibo im Portfolio und können Ihnen einen Vergleich der Hersteller bieten.