Kaffeevollautomaten
mieten statt kaufen

Was bedeutet „Fair Trade“ beim Kaffee konkret?

Fair-Trade-Organisationen wie „Fairtrade“ und „GEPA“ verfolgen das Ziel, die Lebens- und Arbeitsbedingungen in den Anbauländern nachhaltig zu verbessern und langfristig eine sichere Existenz für die Kaffeebauern aufzubauen.

Lassen sich die Kaffeebauern zertifizieren, wird ihnen zum einen ein stabiler Preis für ihre Kaffeebohnen zugesichert. Zum anderen erhalten die Kaffeebauern einen Lohn, der sich an den realen Lebenshaltungskosten orientiert - und nicht am gesetzlichen Mindestlohn. Hinzu kommt eine „Fair-Trade-Prämie“ sowie gegebenenfalls eine zusätzliche Prämie, wenn es sich um Bio-Kaffee handelt. Der Erlös bei fair gehandelten Kaffeebohnen liegt dadurch deutlich höher als bei konventionell angebautem Kaffee. Etwa 1,10 bis 1,25 Euro mehr je Pfund erhalten die Produzenten.

Die Fair-Trade-Organisationen wie „Fairtrade“, „GEPA“ oder „Hand in Hand“ bieten zusätzlich Weiterbildungen an. Beispielsweise werden in den Kaffeekooperativen Trainings angeboten, in denen die Bauern lernen, ihre Position in Verhandlungen zu verbessern. Zudem gibt es für die Kleinbauern aktuelle Informationen zur Anbaupraxis und Qualitätsmanagement.

Was mit der „Fair-Trade-Prämie“ geschieht, darüber entscheiden die Kleinbauern selbst. Oftmals wird diese dafür eingesetzt, die Infrastruktur in den Dörfern zu verbessern oder das Bildungsangebot auszuweiten. Die Kaffeebauern nutzen diese aber auch, um den Anbau des Kaffees nach Bio-Vorgaben umzustellen.

Woran Sie fair gehandelten Kaffee erkennen

Bis vor rund 20 Jahren gab es fair gehandelte Waren nur in den so genannten „Dritte-Welt-Läden“. Dies ist heute nicht mehr so. Supermärkte und auch die Gastronomie bieten eine große Auswahl an fair gehandelten Produkten an. Im Handel finden sich Kaffee, Tee, Kakao, Schokolade, Bananen oder auch Blumen. Kaffeebohnen und andere Produkte der von beispielsweise „Fairtrade“ oder auch „GEPA“ und „Hand in Hand“ zertifizierten Kleinbauern werden vom Einzelhandel besonders gekennzeichnet, denn „Fair-Trade“ ist zu einem bedeutenden Kauf-Argument geworden.